Deutsch

Man sagt das Leben schreibe seine eigenen Geschichten – für die einen bleibt es ewig ein Buch mit sieben Siegeln, für die anderen laden die noch freien Seiten zum Gestalten und Weitererzählen ein. Dem Berliner Singer-Songwriter Robert Horace war schon früh klar, dass Musik ein ewig währendes Kapitel seines Lebens sein wird. Mit 13 Jahren lernt er Gitarre spielen und wird selbst zum Geschichtenerzähler. Er schreibt Songs und spielt fast zehn Jahre als Gitarrist und Sänger in einer Nu Metal-/Metalcore-Band.

2017 ist es Zeit, eigene Wege zu gehen. Inspiriert von Musikern wie Hozier, Bastille oder Ben Howard veröffentlicht er seine ersten eigenen Demos online. Mit dem Gefühl im Bauch, dass Chancen genutzt werden wollen, entscheidet sich Robert Horace ein Jahr später dazu, seinen Vollzeitjob zu kündigen und sich ganz der Musik zu widmen. Er lernt mehr und mehr das Leben zu nehmen, wie es kommt. Während den Aufnahmen zu seiner ersten EP „Take Off“ wird Robert Horace Vater. Er nimmt sich eine kurze Auszeit, um dann im Oktober 2018 die EP zu veröffentlichen.

Seine Authentizität und sein Gespür für musikalische Arrangements sorgen auch für Nähe zum Publikum und Songs, die im Kopf bleiben. Robert Horace vereint gekonnt Einflüsse aus Pop, Soul und Folk zu seinem eigenen Sound. Er konfrontiert sich mit seiner Innenwelt, verarbeitet seine Erfahrungen und motiviert andere dazu zwischen den Zeilen zu lesen.

Robert Horace supportete schon Künstler wie Devin Dawson oder Alex Vargas. Im Februar wurde er mit seiner Single „Like a dog“ zum Newcomer des Monats bei BigFM gewählt.

Aktuell arbeitet Robert Horace an neuen Songs und weiteren Veröffentlichungen. Zudem ist für den Herbst 2019 eine eigene Unplugged-Tour geplant.

English

It is said that life writes its own stories – for some people, it forever remains a closed book; others see the remaining free pages as an invitation to create and retell. The Berlin-based singer-songwriter Robert Horace knew early on that music would be an everlasting chapter of his life. At the age of 13, he learned to play the guitar and became a storyteller himself. For almost 10 years, he wrote songs and played as a guitarist and singer in a Nu Metal/Metalcore band.

2017 saw him walking his own paths. Inspired by musicians like Hozier, Bastille and Ben Howard, Robert Horace published his first solo demos online. A year later, he decided to quit his full-time job and commit himself entirely to music. He began to see the benefit of taking life as it comes. During the recording of his first EP “Take Off”, Robert Horace became a father. He took a short break and afterwards published the EP during October 2018.

His authenticity and sense of musical arrangements bring him close to the audience. Robert Horace skillfully blends influences from pop, soul and folk into his own sound. He confronts his inner world, processes his experiences and motivates others to read between the lines.

Robert Horace has already supported artists like Devin Dawson and Alex Vargas. In February, he was voted “newcomer of the month” at BigFM with his single “Like a dog”.

Robert Horace is currently working on new material and a separate unplugged tour is planned for autumn 2019.

Close Menu